Ranking top agrar

Preis für den ETH-Studiengang Agrarwissenschaften

 – 
  • Studium

Der Studiengang Agrarwissenschaften am D-USYS hat in einem internationalen Ranking eine Auszeichnung für die «Beste Berufsvorbereitung für den Einsatz in Wissenschaft und Forschung» erhalten.

Den Preis der Fachzeitschrift top agrar durfte Studiendirektor Prof. Achim Walter entgegen nehmen. Insgesamt wurden 28 Hochschulen in das Ranking einbezogen und es wurden 10 Urkunden vergeben. Der ETH-Studiengang Agrarwissenschaften war der einzige Preisträger, der nicht aus Deutschland kam. Und er belegte in diesem Ranking den 1. Platz.

Am 5. internationalen Agrar-Ranking der Zeitschrift top agrar beteiligten sich über 5'000 Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dies entspricht einem Viertel der angehenden Agrar-Akademiker*innen im deutschsprachigen Raum.

Ausserdem bewerteten die Studierenden ihre Studiengänge an der ETH und an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL) in Zollikofen für die Zeitschift LANDfreund. Während die Studierenden an der ETH vor allem die Grundlagen und die Lehre in den Pflanzenwissenschaften als führend einstuften, wurde an der HAFL der Praxisbezug und das Know-how in der Landtechnik geschätzt. Insgesamt können 80 % der befragten Studierenden die ETH und die HAFL als Ausbildungsstätten im Agrarbereich weiterempfehlen.

Der damalige Studiendirektor Achim Walter nimmt den 1. Preis für «seinen» Studiengang entgegen.
(Bild: Ralf Heil / top agrar)